16. November 2015  

Wie umgehen mit dem Terror?

Frage der Presse (Subway-Red.):

Nach den jüngsten Anschlägen in Frankreich, bei denen mindestens 129 Menschen getötet und über 300 verletzt wurden, befindet sich Europa im Schockzustand. Der IS hat sich zu dieser Tat bekannt – und Frankreichs Präsident François Hollande spricht von „Krieg“, kündigte an, „gnadenlos reagieren“ zu wollen, während viele europäische Staaten postwendend ihre Sicherheitskontrollen, auch in Bezug auf das Einreisen von Flüchtlingen, verschärften. Was ist jetzt der richtige Weg? Und: Wird das Gut Freiheit nun weiter beschnitten?

Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen der  Ermordeten in Paris, die Opfer dieser abscheulichen, terroristischen Tat wurden.  Wir sprechen uns für die Solidarität mit Frankreich aus, warnen allerdings davor, jetzt alte Fehler zu wiederholen. Gerade der Irak-Krieg ist die Ursache, dass es den IS überhaupt gibt. Es muss jetzt darum gehen, dass  alle Unterstützer des IS isoliert werden und  für Syrien und Irak eine friedliche Perspektive entwickelt wird. Dazu gehört auch eine Stärkung aller Kurden.

Udo Sommerfeld

Stellungnahme der Bundespartei siehe hier

DIE LINKE. BS im Netz

facebooktwitter