22. Juli 2021   Wahlen 2021 - Ratswahlen

Plakatieraktion BS Südost WB 21

Unser Ratskandidat Hans-Georg Hartwig, in Braunschweig Südost, hier am Montag beim Aufhängen eines Wahlplakates im Heidberg. Bei dieser Plakatieraktion signalisierten Passanten mehrfach Zustimmung.

22. Juli 2021   Wahlen 2021 - Ratswahlen

Plakatierungsaktionen Wahlbereich 11



Dieser Wahlbereich ist riesengroß. Er umfasst Bevenrode, Bienrode, Dibbesdorf, Gliesmarode, Hondelage, Querum, Riddagshausen, Schapen, Volkmarode und Waggum. Plakatieren heißt hier vor allem: Weite Wege zurücklegen. Aber auch das kann einen jungen Arbeiter nicht schrecken. Kris Rauch, 25 Jahre, gelernter Wasserbauer und schon seit 5 Jahren in diesem Beruf tätig. Das ist der Spitzenkandidat der LINKEN. in diesem Wahlbereich.

Bei der letzten Kommunalwahl 2016 wurden drei CDUler, zwei SPD Mitglieder und jeweils ein Vertreter von Grünen, BIBS und AfD in diesem Wahlbereich gewählt. Der AfD-Vertreter ist selbst für AfD Verrhältnisse am rechtsradikalen Rand zu verorten und kommunalpolitisch ein totaler Reinfall. Die Stimmen für die BIBS waren für den Nordwesten verschenkte Stimmen. Erst trat der gewählte Vertreter zurück und anschließend die ganze Liste. Die restlichen Vertreter haben Stillstand und die weitere Privatisierung der kommunalen Daseinvorsorge zu verantworten.

Finden Sie nicht auch, dass der Nordwesten von Braunschweig mehr verdient hat? Vielleicht auch mal einen jungen Arbeiter? Dass Kris Rauch zupacken kann, steht schon mal fest. Und obwohl es sein erster Wahlkampf ist, bringt er die Plakate an, als hätte er niemals etwas anderes getan. Kris wird seine Arbeit im Rat mit demselben Elan angehen.

 

19. Juli 2021   Wahlen 2021 - Ratswahlen

Plakatieraktionen Westliches Ringgebiet

Das westliche Ringgebiet ist links. Und das seit über 100 Jahren. Auch heute wohnt ein großer Teil unserer 140 Mitglieder in Braunschweig im westlichen Ringgebiet. Oder im WRG wie es im jugendlichen Neusprech gerade heißt. Auch die Ergebnisse der letzten Wahlen sprechen eine deutliche Sprache. Im WRG ist DIE LINKE. doppelt und im Süden des Stadtteils (ehemals Wilhelmitor) dreimal so stark wie im Durchschnitt der Gesamtstadt . Mit mittlerweile 20 Jahren Dabeisein im Braunschweiger Stadtrat ist Udo Sommerfeld jemand, der weiß, wo es langgeht. Zusammen mit einer der jüngsten Kandidatinnen zur Kommunalwahl, der 23 jährigen Tabea Asmus (erstmals Kandidatin für den Stadtrat im westlichen Ringgebiet, Platz 2) wurde die erste Runde der Plakatierung durchgeführt.
Dabei kam es zu vielen Begegnungen und Gesprächen. Betreiber von Restaurants und Supermärkten, Kulturschaffende aus dem Soziokulturellen Zentrum, Familien und viele mehr, sie alle nutzten die Möglichkeit um ihre Sorgen mitzuteilen oder viel Glück bei der Wahl zu wünschen. Auch die Kugelschreiber und Luftballons, die immer dabei waren, wurden gerne genommen.
Etwas überzogen waren die „Hinweise“ von Vertreter:innen der Grünen, als ein schönes LINKEN-Plakat vor dem grünen Laden aufgehängt wurde. Der Laternenmast war völlig frei und er steht im öffentlichen Raum. Und der Blick aus dem grünen Laden auf unser schönes Plakat regt vielleicht zum Nachdenken an. Denn ohne soziale Gerechtkeit wird ein ökologischer Umbau nicht funktionieren.
Und auch wenn einige wenige braune Vollpfosten etwas anderes behaupten: Das WRG war links, ist links und wird immer links bleiben!
19. Juli 2021   Wahlen 2021 - Ratswahlen

Plakatieraktionen Östliches Ringgebiet


Ab dieser Woche haben wir die Möglichkeit unsere Inhalte und unsere Kandidat:innen auf Plakaten vorzustellen. Diese Möglichkeit nutzt die Braunschweiger LINKE. gerne. Unsere Oberbürgermeisterkandidatin, unser Bundestagskandidat und die beiden Erstplatzierten in den Ratswahlbereichen stellen sich vor. Die Aufhängung der Plakate erfolgt rein ehrenamtlich. Finanziert werden die Plakate aus einer Rücklage, die aus den vielen kleinen Spenden der kommunalen Mandatsträger:innen in den letzten fünf Jahren gebildet werden konnte. In lockerer Reihenfolge werden wir an dieser Stelle einige Plakatieraktionen vorstellen. Heute die Plakataktion im östlichen Ringgebiet.
Die Plakate wurden von der langjährigen Vertreterin des östlichen Ringgebietes im Stadtrat, Gisela Ohnesorge und dem jungen Genossen Max Karnowski (erstmals Kandidat für den Stadtrat im östlichen Ringgebiet, Platz 4) aufgehängt. Dabei haben sich viele Gespräche mit der Bewohnerschaft ergeben. Ein Ehepaaar wies richtigerweise darauf hin, dass durch Corona leider auch viele Parteiveranstaltungen nicht stattfinden konnten und der Einwohnerschaft eine wichtige Informationsquelle fehlt. Das konnten wir gut nachvollziehen.
Neben den vielen guten Gesprächen war es gerade für das östliche Ringgebiet doch sehr ungewöhnlich, dass es zu äußerst aggressiven Pöbeleien von Jungnazis kam. Dabei soll es sich um Angehörige der Familie R. handeln. Nach einer deutlichen Ansage unsererseits wurde von den Jungnazis allerdings schnell das Weite gesucht. Anschließend konnte unsere schöne Plakatieraktion und die guten Gespräche mit der Einwohnerschaft des östlichen Ringgebietes ungestört weiter gehen.
19. April 2021   Wahlen 2021 - Ratswahlen

Kandidat*Innen für die Kommunalwahl 2021

DIE LINKE. geht breit aufgestellt in die Kommunalwahl
Neue und erfahrene Kandidat:innen aus allen Teilen der Bevölkerung
Neben dem Bundestagskandidaten Alper Özgür und der Kandidatin für das Amt der Oberbürgermeisterin, Anke Schneider, hat die Braunschweiger LINKE. bei einem Kreisparteitag am vergangenen Wochenende auch die Kandidatinnen und Kandidaten für den Rat der Stadt und die Bezirksräte nominiert.
Insgesamt kandidieren auf den Listen der LINKEN 33 Kandidatinnen und Kandidaten für den Stadtrat und 34 Kandidatinnen und Kandidaten für zehn Stadtbezirksräte. Viele von ihnen sind seit Jahren in kommunalpolitischen Initiativen, in antifaschistischen und friedenspolitischen Bündnissen sowie Umwelt–, Migrations- und Frauengruppen sowie in Gewerkschaften aktiv. Sie sind Arbeiter:innen und Angestellte, Studierende, Erwerbslose, Auszubildende, Akademiker:innen und Rentner:innen.
 
Für die Wahl zum Stadtrat wird Braunschweig in acht Wahlbereiche aufgeteilt. Einen Spitzenkandidaten gibt es daher nicht. Die beiden Erstplatzierten in den Wahlbereichen können als Spitzenkandidat:innen angesehen werden. Auf diesen 16 Plätzen für den Stadtrat kandidieren neun Frauen und sieben Männer. Die jüngste Kandidatin ist 23, die älteste 76.
 
Gewählte Listen
Wahlbereich 11 - Nordost
1. Kris Rauch
2. Elisabeth Molder-Beetz
3. Gerald Molder
Wahlbereich 12 - Östlicher Ring
1. Gisela Ohnesorge
2. Marvin Kramer
3. Andrea Hotopp
4. Max Karnowski
Wahlbereich 13 – Innenstadt/Südlicher Ring
1. Anke Schneider
2. Guido Geckeler
3. Martin Bonneberg
4. Manfred Kays
Wahlbereich 21 - Südost
1. Hans-Georg Hartwig
2. Ann-Kathrin Zimmermann
3. Rainer Nagel
4. Hansi Volkmann
5. Erik Tute
Wahlbereich 22 - Südwest
1. Ursula Weisser-Roelle
2. Birgit Wieczorek
3. Gregor Lis
4. Daniel Stache
5. Bodo Pawella
Wahlbereich 31 – Westlicher Ring
1. Udo Sommerfeld
2. Tabea Asmus
3. Werner Flügel
4. Johannes Rehnert
5. Deniz Güven
6. Burkhard Janke
Wahlbereich 32 - Nordwest
1. Erwin Petzi
2. Judith Rath
3. Alper Özgür
Wahlbereich 33 – Nördlicher Ring
1. Thomas Röver
2. Stephanie Tietz
3. Siegfried Ecke
4. Ursula Remmert

DIE LINKE. BS im Netz

facebooktwitter

Wahltermine

No events

HIER WAHLINFO 2021

Wahlkanidaten*innen 2021