Stadtpolitik

27. Januar 2015  

Erneute Klatsche für BRAGIDA

Aufgerufen von unserem Braunschweiger "Bündnis gegen Rechts" demonstrierten am Montagabend 4.500 Menschen bei Dauerregen erneut gegen PEGIDA. Deren Braunschweiger Ableger "BRAGIDA" konnte nur 250 Leute zusammenrotten.

Nach dem etwa einstündigen politisch-kulturelle Auftakt, rief das "Bündnis gegen Rechts" dazu auf seine Ablehnung gegen die BRAGIDA-"Kundgebung" an den Polizeiabsperrungen  zum Ausdruck  zu bringen, ferner auf der geplanten Route des BRAGIDA-Aufmarsches.
Darauf fanden sich ein Großteil der Kundgebungsteilnehmer*innen zu einer spontanen Demonstration zusammen, die dem geplanten BRAGIDA-Aufmarsch alle Wege in die Innenstadt versperrten. So endete der Aufmarsch nach 400 Metern und mußte dann zu seinem durch Polizeiabsperrungen "gesicherten" Ausgangspunkt zurückkehren - fern jeglichen "Laufpublikums"!

Die reichlich vorhandene Polizei beschränkte sich auf Massnahmen die Kontrahenten zu trennen und trat nicht aggressiv gegenüber den Antifaschisten auf (was wir freilich auch aus Braunschweig ganz anders kennen!)

Der politisch-kulturelle Auftakt der Kundgebung des "Bündnis gegen Rechts" war bei den Redner*innen diesmal stark gewerkschaftlich geprägt und weniger von Prominenz
(zuvor u.a. Oberbürgermeister, TU-Rektor, Leiter des Staatstheaters. Pröpstinn der Ev.Kirche neben dem BR-Vorsitzenden von VW-BS und als Sprecher fuer das "Bündnis gegen Rechts" Udo Sommerfeld, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE. Rat der Stadt und David Janzen)

- Zur Eröffnung sprach für das "Bündnis gegen Rechts"  der VER.DI-Regionsvorsitzende
- Eine Betriebsrätin bei der AWO
- Ein IG Metall Vertrauensmann von VW-Salzgitter
- Ein geschlechterquotiertes Paar des Stadtschülerrates
- Der Vizepräsident von "Eintracht-Braunschweig"
- Zum Ende wieder ein Redner des "Bündnis gegen Rechts" mit dem Abschluss jetzt praktisch seinen Protest auszudrücken!

Somit hatte die bereits geschrumpfte BRAGIDA Zusammenrottung erneut keine Freude an diesem Tag.

Angesichts der Ankündigung der BRAGIDA auch am Montag, 02.02.2015 aufmarschieren zu wollen, ruft das "Bündnis gegen Rechts" auf, erneut dagegen zu demonstrieren!
 

DIE LINKE. BS im Netz

facebooktwitter

INFO DES BÜNDNIS GEGEN RECHTS

Info mit Klick auf das Symbol.

Aktuell keine Sprechstunden im Roten Forum

Vor dem Hintergrund der aktuellen Lage bezüglich der Corona-Epidemie können die öffentlichen Bürgersprechstunden des Kreisverbandes DER LINKEN, nicht stattfinden.

Gleichwohl ist unsere Partei in Braunschweig weiterhin erreichbar:

  • der Bürodienst des Kreisverbandes unter 0175-6857104 (Hans-Georg Hartwig)
  • der Kreisvorstand via Email unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unser Büro im Roten Forum

Wo ist das ROTE FORUM

DIE LINKE. Kreisverband Braunschweig

Wendenstr. 52, 38100 Braunschweig
Tel.: 0531 - 480 37 22

Email: kontakt@die-linke-bs.de

Sprech-/Bürostunden:

  • Montag
    • 15 - 17 Uhr Abgeordnetenbüro
  • Dienstag
    • 12 - 14 Uhr Abgeordnetenbüro
  • Mittwoch
    • 17 - 19 Uhr Kreisverband DIE LINKE
  • Donnerstag
    • 15 - 17 Uhr Abgeordnetenbüro
  • Freitag
    • 12 - 14 Uhr Abgeordnetenbüro

 

Spendenaufruf

Gute Filmkultur,  von LINKS empfohlen