19. September 2011   Stadtpolitik - Wahlen 2011

Kommunalwahl 2011 - Ergebnisse DER LINKEN in Niedersachsen

Nach dem amtlichen Bericht des Landeswahleiters erzielt DIE LINKE. Niedersachsen im Unterschied zur Kommunalwahl 2006:

  • auf der Ebene der Kreistage und kreisfreien Städte 56 Mandate, statt vorher 23 (2006) - dies ist eine Verdoppelung
  • auf der Ebene von Gemeinden und kreisgebundenen Städten 118 Mandate, statt vorher 23 (2006) - dies ist eine starke Steigerung in der Fläche.

Damit ist DIE LINKE. Niedersachsen, anders als bisher, nicht nur in den Groß- und Mittelstädten in den Räten vertreten, sondern fast flächendeckend in allen Kreistagen des Landes und darüber hinaus in vielen Kleinstädten und Gemeinden.

DIE LINKE hat damit fast überall vor Ort eine Stimme in den Kommunalräten, die konsequent für soziale Gerechtigkeit wirkt. Das ist ein großer Erfolg, damit DIE LINKE vor Ort erfahrbar wird, jenseits der Meinungsmache der herrschenden Medien!

Weiterlesen: Kommunalwahl 2011 - Ergebnisse DER LINKEN in Niedersachsen

12. September 2011   Stadtpolitik - Wahlen 2011

Zum Wahlergebnis in Braunschweig - Ein Ziel erreicht, ein Zweites leider nicht

Von unseren zwei Zielen konnten wir nur eins erreichen: Schwarz-Gelb ist abgewählt, die FDP nicht mehr in Fraktionsstärke im Rat vertreten. Unser zweites Ziel – ein deutlich besseres Ergebnis für uns – haben wir verfehlt. Bei der Ratswahl haben wir 0,9% verloren. Bei der Sitzverteilung hat sich dies nicht ausgewirkt. Wir haben wieder unsere kleine Fraktion im Rat und konnten „unterm Strich“ ein Bezirksratsmandat hinzugewinnen (vorher 8, jetzt 9). Ferner wird DIE LINKE zukünftig mit einem Sitz im "Zweckverband Großraum Braunschweig" (ZGB) vertreten sein.

Weiterlesen: Zum Wahlergebnis in Braunschweig - Ein Ziel erreicht, ein Zweites leider nicht

05. September 2011   Stadtpolitik - Wahlen 2011

Eulenspiegelei der Woche 35

Eulenspiegelei der Woche

Mit diesem Titel wollen wir bis zur Kommunalwahl diejenigen Parteien und Gruppen ehren, die sich durch besonderen Unsinn und versuchter Verdummung des Wahlvolkes hervortun.

Diese Woche bekommt die Speerspitze des Braunschweiger Konservatismus – bestehend aus den Herren Wandt (Spedition Wandt), Biegel (Institut für Braunschweigische Regionalgeschichte), Herbst (ehem. CDU Kreisvorsitzender), Heimbs (Heimbs Kaffee), Nonn (Nonn Immobilien), Lehmann (Braunschweiger Jungs 95), Lehna (Hofbrauhaus Wolters), Kohl (Kohl Verwaltungs GmbH), Kroschke (Kroschke Gruppe), Kraft (ex Probst) und Meyer (verm. Meyer Architekturbüro), sowie den Frauen, pardon es heißt ja Damen oder noch besser Herrinnen in diesen Kreisen, Linde (ex Turnkreis) und Salbert (Domgemeinde) – die sich selber „Allianz für Braunschweig“ nennt zusammen mit der CDU den Haupteulenspiegelpreis des ganzen Wahlkampfes.

 

Die „Spiegelei-Jury“, die den begehrten Titel vergibt, begründet ihre Entscheidung wie folgt:

Weiterlesen: Eulenspiegelei der Woche 35

10. September 2011   Stadtpolitik - Wahlen 2011

Oskar in Braunschweig

500 Menschen hörten auf dem Kohlmarkt der Rede von Oskar Lafontaine zu. Damit veranstaltete DIE LINKE die größte Kundgebung dieses Wahlkampfes unter den kandidierenden Parteien in Braunschweig

 

01. September 2011   Stadtpolitik - Wahlen 2011

Udo Sommerfeld - Live bei Radio Okerwelle 104,6

Das Interview zur Kommunalwahl 2011 wird am 2. September von 13.00 - 13.30 live gesendet.

Ausschnitte daraus sind dann auch noch in Region Aktuell am Abend (17.00 - 19.00 Uhr) zu hören.

Das Interview kann man sich auch hier anhören! (ohne Musiktitel)

DIE LINKE. BS im Netz

facebooktwitter

Logo BS konkret

Die Zeitung der LINKEN. Braunschweig

Spendenaufruf