02. März 2015   Stadtpolitik - Soziale Bewegungen

#NO BRAGIDA das sechste Mal

NO BRAGIDA

Auch mit der sechsten Protestaktion gegen geplante BRAGIDA-Aufmärsche fand das "Bündnis gegen Rechts" große Unterstützung. Während sich in einer Ecke zwischen Hauptbahnhof und "Toblerone" etwa 70 zumeist Rechtsradikale und Faschisten bei BRAGIDA versammelten, standen etwa 500 Braunschweiger*innen dagegen.

09. Februar 2015   Stadtpolitik - Soziale Bewegungen

Griechenland nach dem Erfolg von SYRIZA

Wie geht es weiter in Europa?

Was für ein Programm hat SYRIZA? Welche Politik gegenüber der EU macht die neue griechische Regierung? Was bedeutet das für den Kampf gegen die Austeritätspolitik in ganz Europa? Was können wir in Deutschland zur Aufklärung und Unterstützung beitragen?

Montag, 16. Februar   19.30 Uhr

Brunsviga, Karlstraße 35

Einleitungsvortrag:  Victor Perli, Wolfenbüttel

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Mitglied im Bundesausschuss der LINKEN, ehemals Bundessprecher der Linksjugend solid und MdL für die LINKE im niedersächsischen Landtag; bis Montag nach der Wahl in Griechenland

Veranstalter:

Braunschweiger Initiative für eine andere Politik (BIAP), Bürgerinitiative Braunschweig (BIBS), Deutsche Kommunistische Partei (DKP) Braunschweig, DIE LINKE. Braunschweig

 

05. September 2014   Stadtpolitik - Soziale Bewegungen

Kundgebung zum Antikriegstag 2014

Flugblatt

Das „Braunschweiger Bündnis für den Frieden“, sowie das Friedenszentrum e.V. veranstalten auch in diesem Jahr ihre Aktion zum Antikriegstag.

Samstag, 6. September 2014, 12 – 15 Uhr, Rathausvorplatz, Braunschweig

Hintergrund: Am 1.September 1939 eröffnete Nazi-Deutschland mit dem Überfall auf Polen den 2.Weltkrieg. 60 Mio. Tote hatte dieser Krieg am Ende gefordert. Seit den 50er Jahren begeht die Friedensbewegung den 1.September als „Antikriegstag“.

Die diesjährige Antikriegstagaktion findet unter der Losung „Verhandeln statt schießen“ statt:

 

Weiterlesen: Kundgebung zum Antikriegstag 2014

28. September 2014   Stadtpolitik - Soziale Bewegungen

Kundgebung von Flüchtlingen in Braunschweig

Der niedersächsische Flüchtlingsrat ruft zur Solidarisierung mit den Flüchtlingen auf:

Montag, 29.09.2014, 09-11 Uhr
Refugee Demo
Hafenstraße Wolfsburg-Fallersleben (Bahnhof Fallerslebeen)

nachdem in einem Refugee-Camp der unbeteiligte Refugee Mr S.U., der einem um Hilfe rufenden Mann zu helfen versuchte, erschossen wurde, gibt
es vor der 11 Uhr-Refugee-Demo in BS noch eine 9 Uhr-Demo in Wolfsburg.
Es ist eine Doppeldemo, also man kann an beiden Demos nacheinander teilnehmen.

In Wolfsburg werden nach Auskünften vom Freitag neben dem Konzept des "Lagers" an sich und seinen tödlichen Folgen auch Teile der bisherigen
Berichterstattung ebenso kritisiert wie die Tatsache, dass die aus Ermittlungsgründen ausquartierten Refugees scheinbar immer noch keine
Möglichkeit haben, Wechselkleidung, Geld oder Telefone aus Ihren Zimmern zu bekommen.

Braunschweig, Tostmannplatz
Montag, 29.09.2014, 11-15 Uhr

Wir fordern unsere Rechte!

Weiterlesen: Kundgebung von Flüchtlingen in Braunschweig

18. August 2014   Stadtpolitik - Soziale Bewegungen

Veranstaltungsempfehlung: FLUCHTSCHIFF 2014

Die große Sommer-Floßtour 2014 für und mit Flüchtlingsfrauen macht am Freitag, 22.08. halt in Braunschweig! Mit Konzert "Strom & Wasser und die Flüchtlingsfrauen":

19:30 Uhr - Einlass Konzert
20:00 Uhr - Konzert: Strom & Wasser und die Flüchtlingsfrauen
ca. 21.30 Uhr - Ankunft der Flöße

Konzert Eintritt: 10,- Euro / für Flüchtlinge frei
Konzert Veranstalter/Ort: Kinder- und Jugendzentrum im östlichen Ringgebiet - Herzogin-Elisabeth-Straße 80a, 38104 Braunschweig

Weitere Infos Fluchtschiff-Projekt: http://www.fluchtschiff.de/
Infos zum Konzert in BS: http://juzbs.de/wp/?p=766
Band Strom&Wasser: http://www.strom-wasser.de/

Fluchtschiff-FlößeKonzert "Strom&Wasser"

DIE LINKE. BS im Netz

facebooktwitter