29. Juni 2021  

Riesebergmorde – Gedenkveranstaltungen am 4. Juli

Am 4. Juli 1933 wurden in Rieseberg zehn Gewerkschafter und ein Student von Faschisten ermordet. Aus diesem Anlass laden der DGB und die Gewerkschaften in der Region Südost-Niedersachsen, unterstützt durch die Stadt Braunschweig, zu Gedenkveranstaltungen ein.

 

DIE LINKE. Braunschweig empfiehlt diese Veranstaltung und ruft zur Teilnahme auf

 

Rieseberg-Gedenkfeier
Sonntag, 04. Juli 2021

10:15 Uhr Jasper-Ehrenmal am Ruhfäutchenplatz
Auf Grund der geltenden Hygieneauflagen fährt kein Sonderbus. Die Auflagen, wie Abstand halten und gegebenenfalls Mund-Nasen-Schutz zu tragen, sind einzuhalten.

11:00 Uhr Hauptfriedhof Braunschweig
Kranzniederlegung an den Gräbern der Riesebergopfer, Treffpunkt ist der Eingang Brodweg

Rede: Timo Reuter,

Verband der Verfolgten des Naziregimes/Bund der Antifaschist*innen (VVN/BdA)

12:30 Uhr Gedenkfeier in Rieseberg
Pappelhofweg 4, 38154 Königslutter/Rieseberg


Begrüßung:Michael Kleber, DGB Regionsgeschäftsführer SON
Rede: Daniela Cavallo,

Vorsitzende des Gesamt- und Konzernbetriebsrats Volkswagen AG

musikalische Begleitung: Johann Voß (Lyriker und Sänger)

DIE LINKE. BS im Netz

facebooktwitter

INFO DES BÜNDNIS GEGEN RECHTS

Info mit Klick auf das Symbol.

Spendenaufruf