22. Juni 2016   Stadtpolitik

Keine Eintracht mit Nazis: Fünfter Aktionstag im Georg-Weber-Stadion

Die Ultras Braunschweig veranstalten am Samstag, den 25. Juni 2016, ab 10.00Uhr bereits das fünfte Jahr in Folge ein antifaschistisches Fußballturnier im Georg-Weber-Stadion des VfB Rot-Weiß Braunschweig mit 26 teilnehmenden Teams, um weiter für einen diskriminierungsfreien Raum im und um das Braunschweiger Eintracht-Stadion zu werben.

Unterstützt werden sie dabei vom VfB Rot-Weiß Braunschweig, dem AStA der TU Braunschweig, der Initiative gegen rechte (Hooligan-) Strukturen, der DGB-Jugend und den Falken. Erwartet werden wie die letzten Jahre über 350 Besucherinnen und Besucher. Eine Veranstalterin ergänzt: „Wir sind dieses Jahr besonders froh darüber, dass gleich mehrere Teams von Geflüchteten aus der Region bei uns mitkicken und so einen schönen Tag mit uns verbringen.“

 

Zeitgleich findet in Frankreich die Europameisterschaft statt. Abgesehen von den sportlichen Leistungen ist dieses „Fußballfest“ beileibe nicht für jeden Menschen ein Segen, weil gerade zu dieser Zeit offenkundig wird, wie tief verschiedenste Diskriminierungsformen, ob latent oder gar vollkommen offen, in unserer Gesellschaft immer verwurzelt sind.

Unter dem Motto „Keine Eintracht mit Nazis“ soll es einen Tag voller Spiel, Spaß, Inhalt und einer klaren Positionierung gegen Diskriminierung und rechtes Gedankengut im Eintracht-Stadion und darüber hinaus geben. Der Aktionstag steht für eine klare Botschaft und soll außerdem die Vernetzung vieler regionaler und bundesweiter (Fan-)Initiativen, Gruppen, Organisationen und Verbände ermöglichen, welche sich im Stadion und darüber hinaus antifaschistisch engagieren. Abgerundet wird der Aktionstag durch einen Info-Vortrag in der Mittagspause, die musikalische Begleitung durch ein DJ-Kollektiv und eine Graffiti-Wand.

Keine Eintracht mit Nazis
Wir wollen eine Fankultur mit einem antifaschistischen Grundkonsens – ohne Nazis, rechte Hooligans oder jeden diskriminierenden Mist! Verbringt gemeinsam mit uns den Tag bei lockerem Fußball, Informationsveranstaltungen und -ständen und leckerem Essen.

Kein Fußball den Faschisten!

DIE LINKE. BS im Netz

facebooktwitter