14. Juni 2018   Soziale Bewegungen

Hinweis: Der Wolf im Schafspelz die AfD – eine Partei des Kapitals

Aus der Vortragsreihe des Friedenszentrums und des Friedensbündnisses in der Volkshochschule Wege zu einer Kultur des Friedens:

Referent: Prof Dr. Anton Latzo

Der Wolf im Schafspelz
die Alternative für Deutschland –
eine Partei des Kapitals

Donnerstag, 21. Juni 2018 - 19.00 Uhr
Speicher der VHS Braunschweig in der Alten Waage, Alte Waage 15

- Eintritt frei -

Prof. Dr. Latzo analysiert die AfD und ihre Rolle in der Parteienlandschaft. In seinem Vortrag wird er aufzeigen, wie die Partei in den reaktionärkonservativen Rahmen unserer Republik eingebunden und aus ihr hervorgegangen ist. Nach seiner Meinung ist sie keine spontane und kurzfristige Antwort auf eine konkrete Situation. Die Funktion der Partei bestehe darin, die nationalkonservativen Grundpositionen zu verbreiten. Im Verein mit der herrschenden Wirtschaftspolitik strebe sie die Hegenomie an und schüre damit außen- und innenpolitisch den Nationalismus.

Prof Dr. Anton Latzo ist ein unermüdlicher Mahner vor der rechten Gefahr. Er hat ein umfängliches Werk veröffentlicht, nimmt zu allen politischen Themen Stellung und mischt sich trotz seines hohen Alters mit Schriften und Kommentaren ein. Er war in der DDR Leiter des Lehrstuhls für Geschichte und Politik der sozialistischen Staaten Europas.

13. Juni 2018   Soziale Bewegungen

Aktiv für Respekt und Toleranz: Internationales integratives Fußballturnier 2018

Am 16.06.2018 fand das Internationale integrative Fussballturnier der Initiative ART „Aktiv für Respekt und Toleranz“ statt. Insgesamt nahmen 16 bunte Mannschaften am Turnier teil. DIE LINKE war auch in diesem Jahr wieder mit einer Mannschaft am Start. Nach sechs Spielen a 10 Minuten aufs kleine Feld konnten wir den 13. Platz belegen. Das Turnier war bei bestem Wetter gut besucht, die Organisatoren hatten für alles gesorgt und uns damit einen tollen Tag bereitet. Danke!

Weitere Infos

 

26. Mai 2018   Soziale Bewegungen

Hinweis: Zerstörung ziviler Strukruten - Die Türkei auf dem Weg in die Diktatur

Eine achtköpfige Gruppe von Ärztinnen, Pädagoginnen und einem Pfarrer führte vom 10.-24.03.2018 in Istanbul, Diyarbakir, Mardin, Cizre, Nuseybin, Dersim/Tunceli und Ankara Gespräche mit Vertreter*innen der Zivilgesellschaft, HDP, BDP und Deutscher Botschaft.

Nach der Zerstörung kurdisch-multiethnischer Wohngebiete in der Osttürkei zielen Massenentlassungen, Zwangsverwaltung und Ausnahmezustand dort auf innere Existenzvernichtung und den Austausch ganzer Gruppen. Eine Gesellschaft, die im Aufbruch stand, ihre unter Ausgrenzung und Okkupation konservierten Hierarchien und Ehrbegriffe einem modernen Verständnis von Würde und Emanzipation zu öffnen, wird durch Staatsterror und das Schweigen Europas erneut gedemütigt und schwer verletzt. Die »Kurdenfrage« ist weiterhin die Achillesferse der Türkei. Sie kann von Gegnern wie Partner*innen des Landes leicht politisch und militärisch instrumentalisiert werden. Dieser Eskalation setzt die Zivilgesellschaft alte und neue Strategien entgegen, die Gehör verdienen.

Friederike Speitling und Elke Schrage, Ärztinnen in Braunschweig und Mitglieder der IPPNW, berichten von ihrer Reise.

Link zur Veranstaltung

28. Mai 2018   Soziale Bewegungen

Zerstörung ziviler Strukturen - Die Türkei auf dem Weg in die Diktatur

Friedensbündnis

Donnerstag 31.5.2018 um 19.00 Uhr

Referentinnen: Friederike Speitling und Elke Schrage

Ort: VHS Braunschweig, Speicher der Alten Waage, Alte Waage 15, Braunschweig
Veranstalter: Friedenszentrum BS e.V., Friedensbündnis Braunschweig
Mitveranstalter: IPPNW Regionalgruppe Braunschweig

Weiterlesen: Zerstörung ziviler Strukturen - Die Türkei auf dem Weg in die Diktatur

16. Mai 2018   Soziale Bewegungen

Hinweis: Flaggentag/Gedenkveranstaltung: mayors for peace

Am 06.07.2018 ab 18 Uhr Gedenken an Albert Einstein und Bertrand Russel, Dornse im Altstadtrathaus

DIE LINKE. BS im Netz

facebooktwitter

Spendenaufruf