20. März 2012   Landespolitik

DIE LINKE im Landtag will Aufklärung über Strahlenwerte bei der Eckert & Ziegler Nuclitec GmbH

Braunschweig. Mit einer kleinen Anfrage will die örtliche Landtagsabgeordnete der Partei DIE LINKE, Ursula Weisser-Roelle, von der Landesregierung erfahren, wie hoch die Strahlenwerte am Betriebsgelände der Eckert & Ziegler Nuclitec GmbH sind, und welche Gefährdungen sich daraus für die Anwohner und insbesondere Kinder ergeben.

 

Weiterhin fragt sie danach, wie die Katastrophenpläne für Störfälle und Unfälle aussehen. (Jetzt erfolgte Antworten der Landesregierung siehe unten!)
Gegen die Eckert & Ziegler Nuclitec GmbH und das Gewerbeaufsichtsamt in Braunschweig wurde von der Umweltorganisation Robin Wood und der Bürgerinitiative StrahlenSchutz Strafanzeige wegen des Verdachts auf unerlaubte Freisetzung von Radioaktivität gestellt.

Weiterlesen: DIE LINKE im Landtag will Aufklärung über Strahlenwerte bei der Eckert & Ziegler Nuclitec GmbH

31. Dezember 2011   Landespolitik

Neujahrsansprache 2012 von Kreszentia Flauger, Fraktionsvorsitzende DIE LINKE im Nds. Landtag

Zur Neujahrsansprache 2012 von Kreszentia Flauger klick hier

30. Juni 2011   Landespolitik

DIE LINKE fordert Aufklärung der Vorgänge in Braunschweiger Polizeiwache

Hannover. DIE LINKE im Landtag will die Vorgänge in der Braunschweiger Polizeiwache in der Friedrich-Voigtländer-Straße in der Nacht zum 22. Juni 2011 zum Thema im Landtag machen. In dieser Nacht sollen Polizisten mehrere junge Leute willkürlich festgenommen und misshandelt haben (siehe Hintergrund). „Wir wollen wissen, was in dieser Nacht auf der Polizeiwache geschehen ist. Wenn sich auch nur ansatzweise bestätigt, was die Augenzeugen berichtet haben, ist das ein Skandal, der personelle Konsequenzen zur Folge haben muss“, sagte die Braunschweiger Landtagsabgeordnete der Linksfraktion, Ursula Weisser-Roelle.
Mit der Anfrage an die Landesregierung will die Fraktion in Erfahrung bringen, was sich aus Sicht der Landesregierung auf der Polizeiwache abgespielt hat, und wie sie die Vorgänge bewertet. Zudem wird danach gefragt, welche Schlussfolgerungen die Landesregierung ziehen wird.

 

Weiterlesen: DIE LINKE fordert Aufklärung der Vorgänge in Braunschweiger Polizeiwache

02. August 2011   Landespolitik

DIE LINKE im Landtag würdigt Arbeit des Bündnis gegen Rechts in Braunschweig

SpendeDie braunschweiger Landtagsabgeordente der LINKEN, Ursula Weisser-Roelle, übergibt im Juni 2011 dem Vertreter des Bündnisses gegen Rechts in Braunschweig, Herrn David Janzen, einen Scheck in Höhe von 700 Euro als Spende des Minna-Fasshauer-Vereins. Der Verein, der den Namen der ersten Frau in Deutschland auf einem Ministersessel trägt und die aus Braunschweig stammt, wurde von der Linksfraktion im Niedersächsischen Landtag gegründet. Ihm überweisen die Abgeordneten die von der LINKEN abgelehnten, ihnen aber dennoch zufließenden Diätenerhöhungen. DIE LINKE im Niedersächsischen Landtag unterstützt damit gemeinnützige soziale aber auch politische Projekte.

23. November 2010   Landespolitik

Ursula Weisser-Roelle zur stellvertetenden Fraktionsvorsitzenden der Landtagsfraktion DIE LINKE gewählt

Die Braunschweiger Landtagsabgeordnete, Ursula Weisser-Roelle (DIE LINKE), wurde zur stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Landtagsfraktion DIE LINKE gewählt.

DIE LINKE. Fraktion im Niedersächsischen Landtag berichtet:

DIE LINKE im Niedersächsischen Landtag hat am 23. November 2010 turnusgemäß einen neuen Fraktionsvorstand gewählt. Kreszentia Flauger wurde als Vorsitzende bestätigt; den männlichen Part des Führungsduos übernimmt ab sofort der bisherige stellvertretende Fraktionschef, der Oldenburger Abgeordnete Hans-Henning Adler. Sein Vorgänger Dr. Manfred Sohn war nicht mehr zur Wahl angetreten, nachdem er am Wochenende auf dem Landesparteitag in Emden zum Vorsitzenden der LINKEN in Niedersachsen gewählt worden war.

Zur neuen stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden wurde die wirtschaftspolitische Sprecherin Ursula Weisser-Roelle aus Braunschweig gewählt; Christa Reichwaldt wurde als Parlamentarische Geschäftsführerin in ihrem Amt bestätigt. Alle Vorstandsmitglieder wurden in geheimer Wahl einstimmig gewählt.

 

DIE LINKE. Braunschweig hatte seinerzeit der Landespartei unsere Genossin Ursula Weisser-Roelle als Kandidatin für ein Landtagsmandat vorgeschlagen und ist nun erfreut, das unsere Landtagsfraktion ihr jetzt das Vertrauen zu eine führenden Aufgabe in der Fraktion gab.

Ursula Weisser-Roelle, steht als langjährige Betriebsratsvorsitzende bei Siemens Braunschweig, für eine konsequente Bindung unserer Partei an die sozialen Interessen von Lohnabhänigigen.

DIE LINKE. BS im Netz

facebooktwitter

LINKE Niedersachsen Newsletter

Jeder, der regelmäßig alle 6 Wochen den Newsletter der Landespartei erhalten möchte, kann diesen hier abonnieren.

Der Newsletter informiert über aktuelle Themen und Termine in der Partei sowie Berichte aus dem Landesvorstand und dem Bundestag. Außerdem haben Zusammenschlüsse hier die Möglichkeit, sich und ihre Arbeit vorzustellen und Aufmerksamkeit für aktuelle Projekte oder ähnliches zu erreichen.

#NoNPOG

DIE LINKE. NDS